DER REISERER - WEIDERIND & WASSERBÜFFEL
DER REISERER - WEIDERIND & WASSERBÜFFEL

"Almbesuche" im heißen und trockenen Sommer 2018

Überwiegend sind unsere Projektflächen ja Feuchtgebiete, doch der Sommer 2018 macht sich zum Teil auch auf diesen Flächen bemerkbar.

Gut, dass Biber in Walkersaich/Moosmühle und in Gaymoos in den Wassergräben Dämme gebaut haben, dass sich Wasser auf unsere Weiden rückstauen kann.

 

Eindrücke von einem unserer Besuche:

 

 

Artenvielfalt ist das Thema 2018 - auf unseren "Almen" ist sie festzustellen

Ende April diesen Jahres startete das Beweidungsprojekt in Raitenhaslach bei Burghausen in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Burghausen. Bei einem gemeinsamen Besuch der Projektfläche mit Sarah Freudlsperger, der Ideengeberin für das Projekt vom Umweltamt, konnten die begeistert die Kräuter- und Insektenvielfalt bestaunt werden. Der Artenschutzbeauftragte des Bund Naturschutz von der Kreisgruppe Mühldorf, Dr. Andreas Zahn, konnte mit einer kurzen Visite bereits seltene Insekten, wie die Gestreifte Zartschrecke (Foto), Lauchschrecke, Feldgrille und Große Goldschrecke nachweisen.

 

Bachelorarbeit untersucht Auswirkungen unserer Eselbeweidung in der aufgelassenen Reindl-Grube bei Neuötting

Johannes Storm, Student der Landschaftsplanung an der Fachhochschule Weihenstephan, untersucht in seiner Abschlußarbeit die landschaftspflegerischen Leistungen unserer vier Esel Anuschka, Timmy, Santi und Felix. Dabei nimmt er neben der Vegetation auch die Fauna auf. Seit Beginn seiner Arbeit konnte er schon die seltene Ödlandschrecke, Gelbbauchunken und Zauneidechsen in der ehemaligen Kies-Grube nachweisen.

Die aufgelassene Grube ist eine Ausgleichsfläche der Firma Freudlsperger Kieswerke und Beton GmbH. Die Firma finanziert und unterstützt großzügig das Beweidungsprojekt und trägt sämtliche Kosten wie Zaunbau und Unterhaltungspflege.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DER REISERER